Update: Offener Brief 21.05.2021

Meine Lieben

Wie mir zugetragen wurde, seid Ihr noch immer, an den selbstzugefügten Wunden am lecken. So wird wieder mal arg, gegen die ach so phöse Frau Expertin gehetzt. Es werden wie gehabt Unwahrheiten verbreitet, deren Richtigstellung sich aufdrängt.

Verbleibe mit herzlichen Grüssen

Petra Hartmann

Präsidentin Verein VGMN

www.vergiss-meinnicht.org


1.     In der Tat, ich habe damals mehr oder weniger im Alleingang dafür gesorgt, dass der Verein VSIS aufgelöst wird. Kann mich noch heute gut daran erinnern, als mir doch der liebe Herr S. höchstpersönlich dafür gratulierte. https://presserat.ch/complaints/unterschlagung-wichtiger-informationen-respektierung-der-menschenwrde-namensnennung/

2.     Nach der Auflösung des Vereins VSIS, war ich rund 2 Jahre mit dem Rechtsdienst der JVA Pöschwies im schriftlichen Kontakt. So musste geklärt werden, was mit den schützenswerten Daten (Erhebungsformulare etc.) geschieht, die der Verwahrte Beat M. in seiner Funktion als Sekretär, in seiner Zelle noch lagerte.

3.     Die ehemalige Präsidentin vom Verein VSIS überreichte die Vereinsakten als Schenkung an das Sozialarchiv Zürich. Der gesamte Aktenbestand war für die Öffentlichkeit zugänglich! Um den Datenschutz einzuhalten, vereinbarte ich damals mit der Leitung vom Sozialarchiv, dass eine Sperrung für 25 Jahre verfügt wird. https://www.findmittel.ch/archive/archNeu/Ar478.html

4.     Nun ging es aber mächtig ab, mit der gezielten Kampagne gegen mich. Ein führendes Mitglied aus der Schweizer – Pädo Szene an vorderster Front. http://www.tinjo.ch/mobbing-wegen-zusammenarbeit-mit-beat-meier–.php

5.     Nach über einem Jahrzehnt, hat sich der einschlägig bekannte Verein, des verwahrten Beat M. aufgelöst. https://verwahrung.ch/

6.    Die Facebook Gruppe vom aufgelösten Verein verwahrung.ch lautet https://de-de.facebook.com/fair.wahrt

7.     Der Verwahrte Beat M. https://www.focus.de/politik/deutschland/paedophile-firma-der-perversen_aid_162740.html lebt inzwischen in der Abteilung http://www.paulus-akademie.ch/upload/20120927183116.pdf Das Bundesgericht hat im Auftrag des präventiven Opferschutzes, die weitere Verwahrung verfügt. https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/z%C3%BCrich/risiko-zu-gross-bekennender-p%C3%A4dophiler-bleibt-verwahrt/ar-BB1gdjVE

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.