Zielsetzung und Zweck

Der Zweck des Vereins besteht darin, Personen bei der Aufklärung von Cybermobbing, Cyberbulling, Shitstorms, Hatespeech, Drohungen, Beschimpfungen, Verleumdungen und Pädo / Hebekriminalität im Internet zu unterstützten, indem namentlich Verlaufsberichte von beschuldigten oder verurteilten Personen für Justiz und Polizeibehörden, für Rechtsanwälte sowie für Personen des öffentlichen und privaten Bereichs zur Beweisführung festgestellt werden.

Weiter bezweckt der Verein die Reformierung des Strafrechts, namentlich durch die Unterstützung von Volksinitiativen, Referenden, Interpellationen und Motionen in Zusammenarbeit mit dem Kantonsrat sowie mit dem National- und dem Ständerat.

Der Verein berät Mitglieder kostenlos und unterstützt sie in administrativen Belangen.

Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn.

Der Verein ist politisch neutral und konfessionslos.

Der Verein lehnt die Todesstrafe entschieden ab, somit werden Befürworter*Innen konsequent ausgeschlossen.